Neu: Kontakt für Privatpatienten

Übersicht Frauen

Bild Frauen
Auch wenn Urologen weitläufig als „Männerärzte“ bekannt sind, so sind doch ein Drittel der urologischen Patienten Frauen. Urologische Probleme der Frau können neben Blasen- und Nierenbeckenentzündungen z.B. auch Harnsteine, Inkontinenzleiden, Blasensenkungen und bösartige Tumoren an den Nieren oder in der Harnblase sein.

Blasenentzündung

Normalerweise ist das Urin ableitende System des Menschen, der sogenannte Harntrakt, frei von Bakterien. Relativ häufig treten jedoch unangenehme und schmerzhafte Harnwegsentzündungen auf. Diese Entzündungen können, je nach Ausmaß, entweder nur Teile oder den ganzen Harntrakt betreffen.

Blasensenkung

Die Gebärmuttersenkung geht häufig mit einer Senkung der Blase und des umgebenden Gewebes einher. Die Frau kann die Senkung selbst erspüren, indem sie mit dem Finger in der Vagina nach dem Muttermund und dem Gebärmutterhals tastet. Liegt der Muttermund nahe an der Scheidenöffnung und ragt der Uterus tief in das Scheidengewölbe hinein, handelt es sich um eine Senkung.

Flankenschmerzen

Die häufigste Ursache für akute Flankenschmerzen sind Harn- oder Nierensteine. In Deutschland erkranken rund vier Prozent der Bevölkerung ein- oder mehrmals an Harnsteinen.

Meist bilden sich Harnsteine in den Nieren. Beim Abgang aus der Niere bleiben kleine Steine häufig in den Harnleitern stecken und verursachen hier stärkste Schmerzen, die häufig als Vernichtungsschmerzen beschrieben werden.

Inkontinenz / Schwache Blase

Der Begriff Inkontinenz bezeichnet den unwillkürlichen, unkontrollierten Verlust von Urin. Unter Inkontinenz leiden in Deutschland etwa 6 Millionen Menschen. Aus Scham und Angst vor Entdeckung reden viele Betroffene nur selten mit ihrem Arzt, dabei kann die Ursache des Problems häufig mit einfachen Mitteln behoben werden.

Krebsvorsorge Niere und Blase

Die Nieren und auch die Harnblase sollten bei Frauen dringend abgeklärt werden, wenn sich Blut im Urin befindet. Gelegentlich können auch häufig wiederkehrende Nieren- oder Blasenentzündungen wegweisend sein, so dass diese weiter untersucht werden sollten.

Blut im Urin

Normalerweise ist das Urin ableitende System des Menschen, der sogenannte Harntrakt, frei von Blutbestandteilen und frei von roten Blutkörperchen. Werden nun Blutbestandteile im Urin festegestellt muss eine genaue Abklärung durch den Urologen erfolgen.

Praxis Kiel Alter Markt

Alter Markt 11
24103 Kiel

Telefon
0431 - 990 29 59-0

Fax
0431 - 990 29 59-99
Montag bis Freitag
08:00 - 12:00 Uhr

Mo., Di., Do.
14:00 - 18:00 Uhr

Praxis Kiel Friedrichsort

An der Schanze 38
24159 Kiel

Telefon
0431 - 39 88 21

Fax
0431 - 39 22 29
Montag bis Freitag
08:00 - 12:00 Uhr

Di., Do.
15:00 - 18:00 Uhr

Praxis Dreiecksplatz

Dreiecksplatz 5
24105 Kiel

Telefon
0431 - 56 63 32

Fax
0431 - 578 99 74
Di., Mi., Do.:
08:00 - 12:00 Uhr

Fr.:
08:00 - 13:00 Uhr

Mo., Di., Do.:
15:00 - 18:00 Uhr

Belegabteilung HELIOS Klinik Kiel

Hamburger Chaussee 77
24113 Kiel

Telefon
0431 - 72 06 300

UROLOGIE Zentrum Kiel

Alter Markt 11
24103 Kiel

Tel.: 0431 990 29 59 -0
Fax: 0431 990 29 59 -99
E-Mail: info@urologiezentrum-kiel.de
Impressum

Fachärzte für